Lernen mit Ozobots

Im Rahmen meiner Unverbindlichen Übung „Coding“ haben wir heute mit Ozobots im Unterricht gearbeitet. Ozobots sind kleine Miniroboter, die sich mithilfe von Sensoren auf Bahnen (dicke Linien) bewegen können. Mit speziellen Farbcodes können die Ozobots gesteuert werden. Wie komme ich auf die Idee, sie einzusetzen?

In den letzten Wochen haben wir uns mit dem Thema Künstliche Intelligenz und Robotik beschäftigt. Für mich war das sehr geeignet, um mit dem Thema Programmieren zu beginnen. Und vorige Woche hat die Lerngruppe ihre ersten Übungen mit Swift Playgrounds gemacht. Die Ozobots sollten Schülerinnen und Schülern helfen zu begreifen, wie sie kleine Maschinen steuern. Sie sollten dabei kreativ werden, um neue Bahnen und Beispiele selbst zu erkunden. So stärken sie verschiedene Kompetenzen unter anderem die Problemlösungskompetenz.

Im Vorfeld habe ich folgendes gemacht:

  • Unterlagen und Anleitung heruntergeladen, damit ich sehe wie ich das in der Stunde durchführen kann. Hier sind die zwei Quellen: TU Graz und Pädagogische Hochschule Schwyz
  • A3 und A4 Papier und Stifte gekauft 🙂
  • Eine Demonstration eines Kollegen angehört 🙂
  • Die App „Ozobots“ heruntergeladen und ausprobiert

Ich dürfte 12 Ozobots der Pädagogischen Hochschule Wien ausborgen. Diese werden derzeit im Rahmen des Education Innovation Studios als mobile Lernmaterialienpakete zur Vefügung stellt.

In der Unterrichtsstunde

Die Lerngruppe besteht aus 12 Mädchen und Burschen zwischen 11 und 14 Jahren. Ich habe unterschiedliche Aufgaben gestellt und die Kinder durften selbst zu zweit oder zu dritt ausprobieren. Jedes Team bekam ein Blatt mit den Farbcodes und Stifte.

  • Bahnen und Linien zeichnen
  • Farbcodes zeichnen und ausprobieren, damit sie die Schnelligkeit steuern und Bewegungswechsel durchführen können

Die Kinder arbeiteten zu zweit und hatten als Schlussaufgabe, entweder eine Rennbahnstrecke, ein Labyrinth, eine Schatzkarte oder eine Laufbahn für die Planeten zu erstellen, zu filmen und das Ergebnis in der Lernplattform hochzuladen. Und sie haben es geschafft!

Die Zeit ist SO schnell vorbeigegangen, dass ich nicht wirklich zum Fotografieren gekommen bin. Aber hier sind ein paar Eindrücke.

Ich habe bewusst nicht viel erklärt. Wenn sie Probleme hatten, habe ich sie ermuntert, selbst eine Lösung zu finden.

IMG_0307

Sie konnten selbst ausprobieren, wie dick die Linien sein sollen und haben so herausgefunden, wie sich die Ozobots erfolgreich bewegen.

IMG_0303

Manche Teams haben lieber in der App gearbeitet.

IMG_0304

Am Ende der Stunde haben sie in der Lernplattform (Seesaw) ihre Eindrücke notiert. Auf die Frage – Was sind Ozobots und was können sie tun? kamen die Antworten:

„Ozobots sind Roboter die auf Farben reagieren und sind extrem cool“

„Ein Ozobot ist ein Roboter der Farben erkennt“

„Sie sind kleine Roboter die man mit Hilfe von Stiften (rot grün blau schwarz) verschiedene Bewegungen machen.“

IMG_0313

IMG_0309

Es war eine gelungene Stunde und die Schülerinnen und Schüler hatten Freude beim Lernen. Bitte bitte ausprobieren!

Hier ist ein Video, wo die ersten Schritte beschreiben werden: https://www.youtube.com/watch?v=m5d4iXGbIGs

Und hier ist eine Padlet-Seite mit sämtlichen Links:
https://padlet.com/EduTeam/Ozobot

 

 

SaveSave

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s